BV Neubebauung Domplatz/Breiter Weg, Magdeburg

Eine repräsentative Fassade der Extraklasse
Eine 5.500 m² große Natursteinfassade aus Azul Macaubas, eine Vorstellung, die das Herz eines jeden Fassadenbauers schneller schlagen läßt.

In Magdeburg wird aus dieser Vorstellung Realität. Das Natursteinwerk Horst Hempelmann ist mit der Erstellung der prestigeträchtigen Fassade beauftragt worden. Den Ausschlag hat hier, neben dem Preis, die Verankerungstechnik gegeben. Die Fa. Hempelmann wird die Natursteinplatten in einer Dicke von 20 mm mit Hinterschnittdübeln verankern. Die Agraffenkonstruktion basiert auf dem Cometecsystem von dem BV Sparbank Moskau (über 20.000 m²) und wurde jetzt mit einem Hohlkörper versehen. Dieser bringt dem Profil eine um ein Vielfaches höhere Torsionssteifigkeit. Diese Verbesserung wurde bereits beim BV Sparbank Moskau von Prof. A. Stein (FH Trier), S. Lind (fischerwerke) sowie U. Kirchesch  (IBT) gefordert, aus Kostengründen jedoch nicht realisiert.

Zum Seitenanfang

Dies ist bei weitem nicht das einzige Highlight der Unterkonstruktion. Cometec hat mit einer neuen Konsole an der vertikalen Schiene, als Tragpunkt für die horizontale Schiene, einen technischen Leckerbissen entwickelt. Das Teil wird durch den patentierten Spannexcenter ohne Bohren fixiert. Da kein Bohrloch erstellt wird, kann mehrmals problemlos nachjustiert werden.

So ergeben sich neue Perspektiven:

Nach der Montage der vertikalen Schienen kann die weitere Unterkonstruktion ohne Elektromaschinen  montiert werden.

Theoretisch könnten Fassadenflächen mit den horizontalen Profilen demontiert werden, Schichten gegeneinander ausgetauscht und wieder neu montiert werden. Etc. etc.

Einen großen Schritt in Richtung Energieeinsparung stellen die thermisch entkoppelten Edelstahltragkonsolen dar. In dem vorab durchgerechneten Eckfeld würden die Wärmeverluste durch die Verankerung bei konventioneller Mörtelverankerung 4-fach höher ausfallen als bei diesem neu entwickelten System. 

Grafik2

Insgesamt stellt die optimierte Konstruktion einen großen Schritt nach vorne dar:

Cometec hat sein gut funktionierendes System in Richtung Stabilität erheblich verbessert und setzt mit der Konsole zwischen Horizontal- und Vertikalprofil Maßstäbe im Bereich Versetzgeschwindigkeit und Funktionalität.

IBT setzt die beim Kölner Institut für Baustoffprüfung und –Technologie beauftragte Forschungsarbeit über die Wärmeverluste bei Konsolverankerungen konsequent um und senkt die Wärmeverluste im Bereich der Verankerung drastisch.

Die Anker- und Plattenstatik wird komplett von IBT erstellt, parallel wird die Zustimmung im Einzelfall von IBT im Auftrag vom Natursteinwerk Hempelmann betreut.

Zum Seitenanfang


IBT - Ingenieurbüro für Befestigungs-Technik GmbH / Uwe Kirchesch / Hinter den Zäunen 14 / 56651 Niederzissen / Telefon: 0 26 36 - 9 76 00 / Telefax: 0 26 36 - 97 60 60 / E-Mail: info@IBTechnik.de / kirchesch@IBTechnik.de / Internetadresse: www.IBTechnik.de